Antwort auf: Hintergrund 2019

#7098
Klemens Maya
Verwalter

13. Dezember 2018, 11:42 Uhr
Medizin und Flucht
Der gefährliche Mythos vom kranken Migranten

Viele gängige Vermutungen zum Thema Migration und Gesundheit sind falsch, zeigen neue weltweite Untersuchungen im Fachmagazin Lancet.
Migranten sind demnach häufig überdurchschnittlich gesund und aktiv – Forscher sprechen vom „Healthy-Migrant-Effekt“.
Zudem tragen Einwanderer auch viel für die Gesundheitssysteme wohlhabener Länder bei, etwa als Pflegekräfte.
Nur für wenige Krankheiten wie Tuberkulose ist den Studien zufolge die Sterblichkeit unter Migranten höher. Diese Leiden lassen sich aber häufig gut erkennen und behandeln.
Von Werner Bartens

    Als nicht registrierter Nutzer haben Sie die Möglichkeit, Angebote und Gesuche über folgendes Kontaktformular an uns zu senden.

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Worum geht es?

    Ihre Nachricht